Talkshow Tacheles

Die neue Staffel der Talkshow der evangelischen Kirche läuft ab Herbst 2009 auf Phoenix – TRILOS erhielt den Auftrag für einen Relaunch der Homepage mit CMS und Online-Forum: www.tacheles.tv. Schon 1999/2002 haben wir das crossmediale Konzept unterstützt und die Homepage mit CMS und Forum umgesetzt. Gestaltung: o8design

Das Internet-Angebot von Tacheles, der Talkshow der evangelischen Kirche, präsentiert sich in neuem Gewand und mit mehr Funktionen. Per Klick können sich die virtuellen Besucher jetzt an Umfragen beteiligen, aktuell beispielsweise zur Zuspitzung der Lage im Irak. Die Redaktion gibt unter der Rubrik Medientipps auch Hinweise auf andere interessante Fernseh- und Radiosendungen. Ein Fenster auf der Startseite zeigt die jeweils neuesten Beiträge in den Online-Diskussionsforen an – so lässt sich sofort sehen, wo und zu welchem Thema gerade diskutiert wird. Die interne Suchmaschine erlaubt jetzt auch Zugriffe auf Forumsbeiträge, so werden die Internetdiskussionen noch transparenter.


Die Talkshow aus der Kirche: Prominente aus Kirche, Politik und Wirtschaft, Experten und Betroffene streiten miteinander über die Themen der Zeit. Tacheles miteinander reden, das heißt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen, deutlich zu werden – allerdings nicht, um den anderen niederzubrüllen, sondern mit dem Ziel einer Klärung. Schließlich stammt Tacheles ab von dem hebräischen Wort für Ziel, Zweck. Erst wenn gegensätzliche Positionen klar ausgesprochen sind, ist eine Annäherung möglich

Streit ist zwar vielfach verpönt in der evangelischen Kirche. Tacheles zeigt: Kirche kann auch anders. Hier sitzen Menschen gemeinsam am roten Tisch, die sonst nicht im Gespräch miteinander sind. Schließlich war schon Martin Luther ein Freund deftigen Streits: „Man lasse die Geister aufeinanderplatzen…“

Erster Internet Auftritt 1999, Relaunch 2002, online bis Ende 2006 unter www.tacheles.net.
Juli 2009: Wir erhielten den Auftrag für einen Relaunch zur neuen Staffel ab Herbst 2009!

Diese Referenz war online bis Ende Februar 2013.

Kommentare sind geschlossen.